Veganismus und „lean gains“

Veganismus und „lean gains“

Neue Ernährungsformen sind über die letzten Jahre dank dem Internet wie Pilze aus dem Boden geschossen: Paleo, Keto, Vertical, Intermittent Fasting um nur ein paar zu nennen. Nicht nur unsere Kunden sind über die Wirksamkeit dieser Ernährungsformen im Unklaren und fragen uns oft, was wir davon halten. Aber die am heissesten diskutierte Ernährungsform ist zweifellos die vegane Diät. Kann ich stark werden, Muskeln aufbauen und gleichzeitig einen tiefen Körperfettanteil behalten, wenn ich mich vegan ernähre? Kurz: Klar ist es möglich, es ist einfach härter. Insbesondere die Deckung des Proteinbedarfs fällt schwer. Natürlich gibt es Pflanzen mit relativ hohem Proteinanteil, aber bei genauerem Hinschauen entpuppen sich die pflanzlichen Proteinlieferanten hauptsächlich als Kohlenhydratquellen, wie z.B. alle Hülsenfrüchte. Diese Tatsache kann deinem Ziel «lean» zu bleiben im Wege stehen. Einzig Soja-Produkte liefern Proteine ohne viele Kohlenhydrate. Aus gesundheitlichen Gründen verzichten viele aber auf Sojaprodukte, da sie die Hormonbilanz ungünstig beeinflussen und der Darmgesundheit abträglich sind. Was als «saubere» Proteinquelle bleibt, sind vegane Proteinpulver. Und genau auf diese sind meine veganen Kunden angewiesen, wenn eine für Muskelwachstum effektive Verteilung der Makronährstoffe angestrebt wird. Wir von POZZIBLE kennen den täglichen Kampf unserer veganen Kunden auf der Suche nach pflanzlichen Proteinquellen und schaffen mit unserem POZZIBLE Vegan Peanut Chocolate Protein Bar willkommene Abhilfe.

Abgesehen vom Proteinbedarf ist die Versorgung mit den nötigen Mikronährstoffen in einer veganen Diät aufwändiger. Vor allem die für die Gesundheit sehr wichtigen Omega 3’s in der Form von EPA und DHA sind einzig aus Algen zu bekommen und sollten supplementiert werden. Alle andere pflanzlichen Omega 3-Quellen bestehen aus ALA’s, welche vom menschlichen Körper nur sehr schlecht (1%) in DHA umgewandelt werden können. Eisen ist ein essentielles Mineral, das in der veganen Ernährungsform auch nur schwer abzudecken ist, da es in Pflanzen nicht als Häm-Eisen vorliegt und schlecht absorbiert werden kann. Das Vitamin B-12 sollte in einer verantwortungsbewussten veganen Diät auch supplementiert werden, da es in Pflanzen nicht vorkommt.

Das Fazit: Mit korrekter Planung und ein wenig Effort stellt der Veganismus auch für Fitness- und Kraftsportler eine valable Ernährungsform dar. Wenn du Hilfe brauchst, deine vegane Ernährung auf Fitnessziele zu abzustimmen, stehen wir dir sehr gerne zur Verfügung. Mehr erfahren

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman