Interview Sandra

Interview Sandra

Was war deine Motivation das Coaching anzufangen?

Ich bin auf POZZIBLE über Instagram aufmerksam geworden und wurde neugierig, was ein Coaching bewirken kann. Ich habe immer schon viel Sport getrieben, aber dafür zu wenig Resultate gesehen. Ich hatte einerseits Zweifel, ob ich mir diesen «Stress» antun will, aber gleichzeitig hat es mich gereizt, das überflüssige Körperfett zu verlieren, so dass die Muskeln darunter auch sichtbar werden. Was mich zusätzlich motiviert hat, waren die Erfahrungsberichte auf eurem Blog und die Idee, sich wirklich mal wohl zu fühlen in der eigenen Haut, selbst im Bikini.

Hast du bereits Versuche unternommen abzunehmen, bevor du Dario kennengelernt hast?

Ich habe mich nie wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt. Ich wusste zwar, dass Food eine grosse Rolle spielt. Aber da meine Wahrnehmung war, ich esse sehr gesund, dachte ich nicht, dass ich in diesem Bereich etwas ändern muss.

Hattest du ein konkretes Ziel vor Augen, als du das Coaching begonnen hast?

Nein, nicht wirklich. Ich hatte auch kein grosses Event, das bevorstand und geheiratet hatte ich zu dem Zeitpunkt auch schon. Es war etwas, dass ich für mich selbst gemacht habe.

Hattest du je mit Gewichtsschwankungen zu kämpfen und welche Rolle hat Sport in deiner Jugend gespielt?

Ich war schon immer eher sportlich. Mit 16 habe ich angefangen, Fitness zu betreiben und seither ist das Training für mich ein fixer Bestandteil des Alltags geworden. Gegessen habe ich immer sehr bewusst. Bei uns zuhause wurde sehr gesund gekocht. Mit 17 Jahren war ich allerdings ein Jahr im Ausland und habe dort 10kg zugenommen. Das hat dann ziemlich lang gedauert, bis es wieder weg war.

Wie hat dein Coaching begonnen?

Dario hat mich in unserem ersten Gespräch nach meinen Essgewohnheiten gefragt und ich fand es so sympathisch, dass ich kein doofes Food Diary führen muss. Das hätte mich bereits genervt. Ebenso hat mich die Analyse vom Blutbild sehr positiv überrascht. Beim Arzt hört man meistens nur, es sei alles in Ordnung oder eben nicht. Dario ist aber auf Feinheiten und Optimierungsmöglichkeiten eingegangen und hat mir die dafür nötigen Supplements empfohlen.

Es hat sich auch rausgestellt, dass ich einen wahnsinnig tiefen Eisenwert habe und das zu wissen und ändern zu können, hat mir bereits so viel geholfen.

Ein weiterer Augenöffner war das Thema Alkohol. Es war mir fast peinlich, als er so genau nachgefragt hat, wann und wie viel ich trinke, weil mir dort erst bewusst wurde, wie viel Alkohol zusammenkommt, wenn man hier und da mal einen Apéro schlürft und am Wochenende eine Flasche Wein trinkt. Aber auch wenn es in dem Moment unangenehm war, war das Bewusstsein dafür zu bekommen bereits sehr wertvoll.

War es leicht sich an den Ernährungsplan zu halten?

Den Ernährungsplan umzusetzen war sehr einfach, weil ich nicht das Gefühl hatte, dass ich auf irgendetwas verzichten muss. Da ich allerdings beruflich viel unterwegs bin und keinen festen Büro Alltag habe, musste ich mehr Zeit in die Organisation meiner Mahlzeiten und ins Meal Prep investieren.

Aber ich muss sagen ein Hoch auf die Riegel, die habe ich immer in der Tasche und die haben mich häufig gerettet. Ich konnte sie sogar in den Ferien mit an den Strand nehmen, weil sie nicht schmelzen und man kann sie immer in der Tasche haben.

Ich fand die Rezeptideen auf dem Blog und auf Instagram super. Man muss aufpassen, dass einem die Kreativität beim Kochen in der Abnehm-Phase nicht verloren geht und ich habe mich immer über die POZZIBE Rezept Ideen gefreut und viel nachgekocht.

Was waren die Reaktionen aus deinem Umfeld, als du mit dem Coaching begonnen hast?

Am Anfang habe ich häufig gehört, dass sei viel zu extrem, warum machst du das und so weiter, aber je nachdem von wem diese Kommentare kommen, muss man da drüberstehen und nicht diskutieren oder es erklären. Und nach einer Weile gewöhnt sich das Umfeld daran und ist sogar sehr interessiert. Ein befreundetes Ehepaar zum Beispiel fängt jetzt demnächst bei Dario ein Coaching an.

Welche Rolle hat das Training für dich gespielt?

Ich hatte zuvor noch nie einen auf mich zugeschnittenen Trainingsplan. Und Dario ist da schon fast ein Freak. Er analysiert ganz genau und erklärt dir passioniert, wie und durch welche Übung du eine spezifische Muskelpartie ansteuerst. Dadurch habe ich zum ersten Mal meinen Oberkörper gezielt trainiert, was dazu geführt hat, dass ich super Fortschritte gesehen habe. Und nicht nur das, das Training hat mir auch unheimlich Spass gebracht und tut es auch weiterhin.

Wie hast du dich motiviert das Coaching durchzuziehen?

Drei Dinge:

  • Kaffee!
  • Die Interviews auf dem Blog zu lesen hat mich auch immer wieder gepusht und mir Vertrauen gegeben, dass auch die schwierigen Phasen normal sind und andere das genau gleich erlebt haben und es trotzdem durchgezogen haben.
  • Und die Checks mit Dario waren auch immer eine Motivation, um durchzuhalten und das Ziel zu erreichen.

Konntest du noch Essen gehen und die Wochenenden geniessen?

Es war schon nicht ganz einfach und ich habe einige Einschränkungen in Kauf genommen. Ich bin früher wöchentlich mit einer Gruppe von Freunden zum Italiener gegangen und hatte immer mal einen Apéro. Das sind Dinge, die man in der Diät Phase vermeiden möchte. Ich konnte sie umgehen, in dem ich viel Freunde zu uns nach Hause eingeladen habe, wo ich das Menü selbst in der Hand hatte und selbst kochen konnte.

Insgesamt habe ich das auswärts essen und den Alkohol um ein Vielfaches reduziert. Aber für mich war das vollkommen ok, dieses Eingeständnis für mein Ziel zu machen.

Berufliche Events und Seminare kann man hingegen nicht umgehen. Ich hatte dann einfach mein Tupperware dabei und musste mich häufig erklären, wenn ich meine Karotte und mein Ei ausgepackt habe, während die anderen ein Gipfeli gegessen haben.

Zuhause hat die Umstellung sehr gut geklappt. Mein Mann hat mich super unterstützt. Er ernährt sich auch sehr gesund und wir konnten weiterhin zusammen kochen und ich habe einfach kleinere Portionen und weniger Carbs gegessen.

Waren die Ferien ein Challenge für dich?

In den Ferien habe ich eine kleine Auszeit von meiner Diät genommen und war auf Maintenance Level. Durch das viele Surfen hatte ich mehr Hunger und habe mehr Energie gebraucht. Das war auch ok und sobald ich zuhause war, habe ich die Diät weitergemacht. Ich habe aber auch in den Ferien getrackt und wusste somit genau, wieviel mehr Kalorien ich zu mir nehme.

Was hat sich für dich seit dem Coaching verändert? In deinem Essverhalten? Deiner Gesundheit? Deinen Hobbies?

In meinem Essverhalten hat sich einiges verändert.

Ehrlichgesagt wusste ich früher nie, wie ich mit Eiweiss Shakes umgehen sollte. Ich dachte immer, das sei etwas für Athleten und ich nehme davon nur zu. Inzwischen weiss ich, wie ich sie einsetzen kann und habe eigentlich immer eine Portion Eiweisspulver und POZZIBLE Bars dabei, wenn ich unterwegs bin.

Und seit dem Coaching gibt es jetzt jeden Morgen Bananen Pancakes bei uns 😊

Wie war Dario für dich als Coach?

Was er sagt, ist nichts als die Wahrheit und du musst lernen damit umzugehen. Ich habe ihn als Coach extrem geschätzt und finde eine direkte, klare Art viel hilfreicher als, um den heissen Brei zu reden. Er ist der Typ Coach, der dir den Weg zeigt, aber laufen musst du dann allein. Wenn ich Fragen hatte, hat er aber immer sofort reagiert. Ich habe die Gespräche mit ihm immer sehr geschätzt, weil sie mir immer Motivation gegeben haben und viele Fragen und Unsicherheiten geklärt haben.

Warum hast du dir einen Coach genommen?

Ich habe offensichtlich etwas falsch gemacht und wollte herausfinden, was es ist. Und auf eurem Instagram Kanal waren Kalorien immer ein Thema und ich habe gemerkt, wie wenig Ahnung ich davon hatte. Ich wollte rausfinden, ob ich meinen Körper auch verändern kann, wenn ich euer Coaching in Anspruch nehme.

Hast du dein Ziel erreicht?

Ja, auf jeden Fall. Ich habe 2 Kleidergrössen abgenommen und fühle mich super. Aber ich freu mich jetzt auch im Training Fortschritte zu machen.

Wenn du nochmal starten könntest, würdest du etwas anders machen?

Nein, ich würde es genau gleich machen. Das Körpergefühl, die Power, das Training, ich finde das Coaching bietet die perfekte Kombination von allem.

Liebe Sandra, vielen Dank, dass du deine Geschichte mit uns geteilt hast. Du strahlst und man spürt deine Energie. Mach weiter so!

de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman