Interview Chris

Interview Chris

Seit vier Jahren lebt Chris in Singapur. Für seinen Job hatte er damals seine Heimat Zürich verlassen, seinen Coach liess er aber nicht einfach zurück. Trotz 10’000 Kilometern Entfernung und 6 Stunden Zeitverschiebung, ist er Dario über all die Jahre treu geblieben.

Wie hat die Zusammenarbeit mit Dario begonnen?
Ich habe Dario bereits kennengelernt, als er noch nicht selbständig war und es POZZIBLE in der heutigen Form nicht gab. Schon damals war ich begeistert von seiner Philosophie. Wir tauschten uns stets über das Thema Krafttraining aus, und er schaffte es, mich immer wieder neu zu motivieren.

Was fasziniert dich an der Einstellung von Dario?
Der Austausch mit Dario war anders, als wenn ich ein normales Fitnesscenter in der Stadt Zürich aufgesucht hätte. Die ganze «Hexerei» rund ums Training konnte er einfach runterbrechen und lieferte mir Fakten. Somit war sein Konzept für mich logisch und einfach umzusetzen.
Die Begriffe «Squats», «Deadlifts» oder «One-Rep» waren mir damals fremd. Wir haben also gemeinsam meine Fitness von Grund auf aufgebaut. Ich erhielt von Dario nie ein Standardprogramm.

Wie verlief eure weitere Zusammenarbeit?
Mit den Trainings- und Ernährungs-Techniken von Dario konnte ich immer Erfolge erzielen. Wie gesagt, war dies aber nur der Anfang. Kurz nachdem Dario sich als Coach selbständig gemacht hatte und mit den POZZIBLE Eat & Train Coachings begann, zog ich nach Singapur. Es hatte sich so eingependelt, dass ich mir auf jeder Geschäftsreise einen Stopp bei Dario eingeplant hatte, um mir weiterhin seine Ratschläge einzuholen. So entstand fliessend dieser Übergang in ein Fern-Coaching.

Wie sieht dein Fern-Coaching aus?
Bis heute habe ich regelmässig, sicher alle 2 Monate, einen Termin mit Dario via WhatsApp-Call, Skype oder Telefon. Laufende Updates sende ich ihm per WhatsApp oder E-Mail. Bei meinem Coaching liegt der Schwerpunkt auf dem Training. Bei jedem Termin werden die Ziele angepasst und die Übungen dementsprechend variiert.

Kontrolliert dich Dario auch in Bezug auf die Ernährung?
Die Ernährung spielt immer eine Rolle in Kombination mit dem Training. Immer wieder lege ich meinen Fokus auch auf das Essen. Allerdings kenne ich diese Techniken schon gut und wir besprechen nur die Zielsetzung, sowie wann ich welche Technik anwenden soll.

Was sind deine Vorteile dieses Coachings?
Jedes Mal, wenn ich Dario’s Anweisungen gefolgt bin, hatte ich Erfolg. Mehr muss man nicht dazu sagen. Ich vertraue ihm voll. Mit Dario komme ich an meine Ziele.

Zu Beginn habe ich gedacht, dass ich nach 2-3 Programmen meine Übungen selber adjustieren könnte. Dies war aber ein Trugschluss. Dadurch hatte ich schnell die Motivation verloren. Dario ist ein Profi, er befasst sich mit den verschiedenen Techniken so intensiv und findet immer Ansätze, auf die ich nie selber gekommen wäre.

Was sind die Herausforderungen eines Fern-Coachings?

Ich sehe keine, denn auch in Zürich bräuchte ich Selbstdisziplin, um das Training durchzuziehen. Dario macht die Arbeit schlussendlich nicht für mich, ich muss selber hart dafür arbeiten. Zudem bleibt er auch bei mir streng und knall-hart. Wenn ich nicht in Singapur wäre, würde ich gerne mehr PT-Sessions mit Dario absolvieren. Dies wäre der einzige Vorteil, den ich sehe.

Wie sieht dein Trainings-Alltag aus?
Bedingt durch Familie und Job, schaffe ich es, drei Mal pro Woche zu trainieren. Meine Trainingseinheiten sind sehr kompakt und bestehen aus 45-50 Minuten Krafttraining.

Wieso empfiehlst du Dario als Coach weiter?
Bei mir hat der POZZIBLE Ansatz angeschlagen. Dario geht 100% auf meine Ziele ein und hält daran fest. Ich habe von ihm noch NIE ein standardisiertes Training erhalten. Das ist die Qualität, die sich bemerkbar macht.

Vielen Dank, Chris, für deine Erzählungen und für deine Treue über die vielen Jahre.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman